Prämiensparen


Prämiensparen
Prä|mi|en|spa|ren 〈n.; -s; unz.〉 prämienbegünstigtes Sparen

* * *

prä|mi|en|spa|ren <sw. V.; hat; meist im Inf.>:
das Prämiensparen praktizieren.

* * *

Prämi|ensparen,
 
1) Bezeichnung für das vom Staat geförderte prämienbegünstigte Sparen (Sparprämie, Wohnungsbauprämie); 2) von Kreditinstituten angebotene Sondersparform, auch als Bonus- oder Zuschlagssparen bezeichnet (Sparen); 3) ein seit 1950 von den Volksbanken und Raiffeisenbanken eingerichtetes Sparverfahren, bei dem die Prämiensparer innerhalb jeder Sparperiode einen bestimmten Sparbetrag sowie einen Auslosungsbeitrag einzahlen. Während der Sparbetrag dem Prämiensparer erhalten bleibt, fließen die Auslosungsbeiträge in einen Prämienfonds, dessen Gesamtbeitrag nach Abzug der Lotteriesteuer an ausgeloste Prämiensparer ausgeschüttet wird. Demzufolge wird diese Sondersparform auch als Gewinnsparen bezeichnet. Die Sparkassen veranstalten das Prämiensparen (»PS«) seit 1952. Seit 1959 läuft das Programm zur besseren Unterscheidung gegenüber dem im Sparprämiengesetz verwandten Begriff Prämie unter dem Motto »PS-Sparen und Gewinnen«.

* * *

Prä|mi|en|spa|ren, das; -s: mit Prämien (1 b) verbundene Art des Sparens.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Prämiensparen — Beim Prämiensparen handelt es sich um eine besondere Form des Sparbuchs. Dabei gibt es, wie beim Sparbuch, Zinsen, die von der Bank vorgeschrieben werden und abhängig von der Marktsituation sind. Es muss aber ein fester, bei Vertragsabschluss… …   Deutsch Wikipedia

  • Prämiensparen — ⇡ Gewinnsparen …   Lexikon der Economics

  • prämiensparen — prä|mi|en|spa|ren meist nur im Infinitiv gebraucht …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Prämiensparen — Prä|mi|en|spa|ren, das; s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Die Sparkasse Bremen AG —   Sparkasse Bremen Hauptsitz Am Brill 1 3 28195 Bremen …   Deutsch Wikipedia

  • Ersparnisprämie — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Als Prämie (v. lat. praemium = Vorteil, Anteil, Gewinn) bezeichnet… …   Deutsch Wikipedia

  • Prämie — Als Prämie (v. lat. praemium = Vorteil, Anteil, Gewinn) bezeichnet man eine als Auszeichnung oder Anerkennung gewährte und oftmals im Voraus versprochene Leistung ohne direkte Gegenleistung. Auch Beiträge zu Versicherungen oder Leistungen, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Sparprämie — Spar|prä|mie 〈[ mjə] f. 19〉 staatl. Zuwendung beim Prämiensparen * * * Spar|prä|mie, die: Prämie beim Prämiensparen. * * * Sparprämi|e,   1) aufgrund des Sparprämiengesetzes von 1959 vom Staat bis November 1980 gewährte Prämie, die unbeschränkt… …   Universal-Lexikon

  • Sparbuch — Spareinlagen sind Einlagen bei Kreditinstituten. Inhaltsverzeichnis 1 Formen 2 Rechtliche Lage in Deutschland 3 Sparbuch 3.1 Verzinsung 3.2 Verfügung vom Sparbuch …   Deutsch Wikipedia

  • Sparguthaben — Spareinlagen sind Einlagen bei Kreditinstituten. Inhaltsverzeichnis 1 Formen 2 Rechtliche Lage in Deutschland 3 Sparbuch 3.1 Verzinsung 3.2 Verfügung vom Sparbuch …   Deutsch Wikipedia